Was für’s Herz… diese Musik!

Bild

Besondere Momente setzen oft besondere Kräfte frei. Mein Herzinfarkt liess mich mit diesem Blog kreativ werden. Aber auch nur, weil mir ein guter Freund zugesprochen hat – Klaus Patzak. Er hat mich beraten, unterstützt und Mut zugesprochen.

Aber auch in seinem Leben gab es in jüngster Vergangenheit Ereignisse, welche ihn wiederum zu seiner Musik finden liessen. Eine Musik, die nun in einem neuen Album gipfelt und seit heute online und als CD erhältlich ist. It’s Only Fool’s Gold nennt sich das neue Album von Broken Radio und erscheint bei Hausmusik. Und als besonderes Schmankerl darf ich Euch das Album hier vorstellen.

Alternative Country, noch dazu aus Deutschland, mutet fast schon exotisch an. Umso schöner ist es, dass es mit Broken Radio eine Band gibt, die sich seit Jahren beständig experimentierend auf diesem Terrain bewegt. “The future of country music” schwärmte unlängst gar ein australischer Blog über Broken Radio’ s download-only release “High Fidelity” aus dem Jahr 2010.

Broken Radio ist das Solo-Projekt des früheren Borrowed Tunes Sängers Klaus Patzak, der seit den ersten Tagen des Hausmusik Labels stilprägend mit an Bord ist und zahlreiche Beiträge zu diversen Hausmusik-Compilations beisteuerte.

Nun erscheint mit „It´s Only Fool’s Gold“ das neue Album von Broken Radio. Man kann getrost sagen es ist ein Meisterwerk – gereift, mit Seele komponiert, mit viel Sorgfalt und Tiefe arrangiert. Die musikalische Ausrichtung zeigt meist streng nach Westen – Songwriting eben in klassischem Sinne, was auch nicht verwundert, da Patzak mit einigen alten Haudegen der Musikszene in Austin, TX befreundet ist. So enthält „It´s Only Fool’s Gold“ neben den elf Eigenkompositionen auch den Song „El Dorado“ – eine Homage an seinen 2011 verstorbenen Freund, den Singer-Songwriter Whitey Ray Huitt. Dieser Texas Country Song ist so wunderbar leicht gespielt und swingt wie die Tachonadel eines 55er Buick auf Überlandfahrt. Patzak´s Stimme hat in den Jahren die Tiefe und die Kraft gewonnen, die seiner Musik nun eine unglaubliche Souveränität verleihen. Sein Timbre schießt mitten ins Herz.

Es fällt schwer einzelne Stücke herauszuheben. „Forsaken Town“, der Eröffnungstrack, legt die Latte schon sehr hoch, dennoch fällt das Album nicht ab. Vielmehr taucht der Hörer immer tiefer in die abwechslungsreichen Klangwelten von Broken Radio ein. “Wall of country sound” könnte man sagen, großes Breitwandkino eben – nicht nur im Song “Western Movies”. “Darling You Killed Me (For The Rest Of My Life)” ist ein Country-Song im Stile der 60er Jahre, der nicht ganz unabsichtlich an Balladen der großen Patsy Cline erinnert. “Lost In The Sands Of Time” dagegen kommt als gespenstischer Blues daher, mit allerhand elektronischen Spielereien und fetter Gitarre. Oder “The Place That I Call Home”, das sich mit seinem Refrain sofort nach dem ersten Hören im Ohr festsetzt. Es gibt viel zu entdecken auf „It´s Only Fool’s Gold“.

Im letzten Song „Redemption Train“ verarbeitet Patzak den Tod seines Weggefährten und früheren Mitmusikers Thomas Ganshorn auf sehr einfühlsame Weise. Es ist kein rauschhaftes, pompöses Finale wie man vielleicht nach den streckenweise opulent arrangierten Songs erwarten könnte, sondern ein ruhiger Abschied. Broken Radio trifft auch hier wieder den richtigen Ton.

Aber macht Euch selbst ein Bild. Taucht ein in die Musik, die aus einem Tarantino-Film stammen könnte. Wer sich näher über den Sänger und Songwriter informieren will, klickt einfach hier: BROKENRADIO

Bild

Viel Spaß beim Reinhören und einen guten Wochenstart,

Euer Oliver 2.0

Was für's Herz

oliver2punkt0 View All →

Ich bin Ausgabe 2.0 von Oliver. Komplettes Update erfolgte am 2. August 2011.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: