Der Franzose und ich. Der Ort in dem wir leben (Teil 1. Die Feuerwehr).

Viele unserer Leser fragen sich: Wo lebt eigentlich der Franzose und er? Was muss das für ein Ort sein, so nah an den Bergen mit einer Blockhütte… Nun, ich will in dieser Kurzreihe einen Einblick in unser Leben geben, also in unseren Alltag sozusagen. Eine Beschreibung des Ortes in dem wir leben hilft da vielleicht. Natürlich geht dies am einfachsten mit Bildern. Ich darf Euch also  nun unseren Ort vorstellen:

Achja, wie die Gemeinde heißt? Nun, was würde passen? Frenchtown? Gut, nennen wir den Ort Frenchytown – eine kleine Gemeinde in Downunder Alps, zu deutsch: Unterallgäu.

Ja das Unterallgäu… viele machen hier Urlaub. Manche ein Leben lang. Hier wo der Pfarrer Kneipp uns lehrte mit Heizung zu sparen und deshalb im kalten Wasser zu baden.

Im Teil 1 unserer Reihe will ich unsere örtliche Berufsfeuerwehr vorstellen. Die Jungs riskieren nämlich ihr Leben für die Einwohner von Frenchytown. Mit modernstem Gerät rücken sie oft mitten in der Nacht aus, um zum Beispiel eine Katze vom Baum zu retten. Meist aber werden sie benötigt um die Strasse für den Karnevalsumzug des örtlichen Kindergarten abzusperren… einmal im Jahr. Aber auch auf sonstigen Festen – die gibt es hier zuhauf – sorgen sie immer dafür, dass keiner die Veranstaltung stört.

Dies also ist die Feuerwehr aus dem Ort in dem wir leben – der Franzose und ich.

GR018137

Oliver 2.0, 21. Februar 2015

Der Franzose und ich. Foto Kurzgeschichten

oliver2punkt0 View All →

Ich bin Ausgabe 2.0 von Oliver. Komplettes Update erfolgte am 2. August 2011.

16 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Interessanter Beitrag. Ich bin positiv überrascht, denn der Wagen hat sogar 3 Räder, der Fortschritt zieht also auch im Allgäu ein. Im Gegensatz zu hier in München, wo der Alltag zumeist noch mit wackeligen Zweirädern bewältigt wird. Ich freu mich. Weiter so! ^^

    Gefällt 1 Person

  2. @lemanschots Ich finde das mit den drei Rädern am Feuerwehrauto auch absolut bemerkenswert. Allerdings steht zu vermuten, dass dann die Feuerwehrleute alle auf einem Bein durch die Welt eilen.
    Bin gespannt Oliver 2.0, was Frenchtown in Downunder Alps sonst noch an Kuriositäten zu bieten hat.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: