Morgens, als die Erde aufhörte, sich zu drehen.

Seit 3 Uhr liege ich wach. Oder schlafe ich seit 3 Uhr? Manchmal kann man den Unterschied nicht erkennen. Trotzdem habe ich ein ruhiges Gewissen. Dann ist es eben so. Dann bleib ich eben wach und Träume weiter.

Inzwischen ist es 5 Uhr. Durch das gekippte Fenster höre ich die Vögel zwitschern. Ich stehe auf und ziehe den Rolladen ein wenig höher… Dort, wo die Sonne demnächst aufgeht, sieht man einen zarten rosanen Streifen. Ich geniesse diesen Anblick. Die Natir malt die schönsten Farben, der Geist die schönsten Geschichten. Es wird plötzlich still… es ist ein Gefühl, als würde die Erde aufhören sich zu drehen. Der Morgen beginnt und langsam verschwinden die Träume der Schlafenden in dem rosafarbenen Horizont.
Ich behalte meine Träume bei mir und schlafe weiter…

Oliver 2.0

Kurzgeschichten

oliver2punkt0 View All →

Ich bin Ausgabe 2.0 von Oliver. Komplettes Update erfolgte am 2. August 2011.

2 Comments Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: