1.200 Meter.

GR018199

Es war vor langer Zeit, also schon lange her, als er sich aufmachte, den Berg zu besteigen. Er suchte die Einsamkeit und die Abgeschiedenheit der Natur.

Seither hatte man ihn nie mehr gesehen. Einheimische berichten bisweilen von Spuren im Schnee knapp über tausend Meter. Das ist aber auch alles.

Die Natur ist rauh und erbarmungslos dort oben… auf eintausendzweihundert Meter.

Oliver 2.0

11 Kommentare zu „1.200 Meter.

      1. Jaaaa. Der eine. Aber der für den dusteren Berg ging verschluppt. Und der fürs feuerrote Fliwatüt wohl auch. Macht nix … jetzt geht es ja wieder. 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s