Chronologie eines Herzinfarkt. Teil 12.

4 Uhr genau. Ich liege wieder mal wach und das Gehirn beginnt seine Frühschicht. Zur gleichen Zeit wurde ich damals auf der Intensiv wach, als der OP-Termin meines Zimmernachbarn anstand. Heute ist es meine kleine Nachttischlampe, welche mein Schlafzimmer ein bischen erhellt. Vor einem guten Jahr waren es grelle Neonröhren, welche eine irgendwie komische Stimmung…

Read more Chronologie eines Herzinfarkt. Teil 12.

Chronologie eines Herzinfarkt. Teil 11

Galgenhumor übt oder besitzt, wer in einer für ihn nachteiligen, bedrohlichen oder ausweglosen Situation ein komisches Element findet und seine Lage oder sich selbst belacht oder verspottet, indem er beispielsweise sein Unglück auf humorige oder ironische Weise in einen Vorteil umdeutet. Wörtlich meint Galgenhumor die Witzeleien eines Verurteilten auf dem Weg zum Galgen. (Quelle: Wikipedia)…

Read more Chronologie eines Herzinfarkt. Teil 11

Leben.

Unsere Zeit hier ist nur geliehen, nicht geschenkt. Wir sollten deshalb sorgsam mit ihr umgehen. Wir wissen nämlich nicht wann sie uns wieder genommen wird. Oliver 2.0

Read more Leben.

Was für’s Herz… Me Gusta!

Rage Comics, Meme, Fuuu, Me Gusta…. die neue Art von Internetcomics hat viele Namen, und viele Künstler. Denn im Prinzip kann jeder ein solches Comic mit 4 oder 6 Bildchen erstellen. Wichtig sind nur die immer wiederkehrenden Charaktere, welche immer mit Alltagssituationen kämpfen. Hier ein paar Beispiele, deren Künstler irgendwie nirgends vermerkt sind. Deshalb auch…

Read more Was für’s Herz… Me Gusta!

Was für’s Herz… beim Bäcker.

Mein Sohn ist 13, mitten in der Mutation, äh Pubertät. Der Abnabelungsprozess ist im vollen Gange. Die Nabelschnur saugt sich langsam im USB-Anschluss seines Computers fest. Dieser Rahmenbedingung habe ich es zu verdanken, dass mir in letzter Zeit immer mehr auffällt, dass Väter ihre kleinen Kinder am Sonntagfrüh mit in die Bäckerei schleppen um Semmel…

Read more Was für’s Herz… beim Bäcker.