Was für’s Herz… Bodenturnen.

Hä? Bodenturnen? Schreibfehler? Nein, kein Schreibfehler – Bodenturnen ist gut für uns und somit gut für das unser Herz.

Natürlich ist eine Ausdauerbewegung gut für unser Herz. Es ist sogar elementar, dass man sich fünfmal die Woche mindestens eine halbe Stunde über einer bestimmten Pulsfrequenz bewegt. Welche das ist? Da fragt Euren Arzt. Das ist individuell, denn jeder Mensch befindet sich in einer anderen konditionellen Verfassung.

Aber zurück zum Bodenturnen… naja, ich nenne das halt so. Das sind bei mir ein paar Übungen, die ich auf meiner Gymnastikmatte absolviere. Hauptsächlich geht es dabei um Bauchtraining, Liegestütze, Dehnübungen und einfach ein paar Übungen um gelenkig zu bleiben. Gelenkigkeit bis ins Alter – das ist mein Ziel.

Man tut sich bei vielen täglichen Abläufen so viel einfacher, wenn man dafür sorgt, dass man beweglich bleibt. Das fängt beim Schuhebinden an und hört beim Kamasutra auf. 😀

Also, sprecht mit dem Arzt oder Therapeuten Eures Vertrauens und macht Bodenturnen. Oder findet ganz einfach heraus was Euch gut tut oder wo Ihr Euch verbessern wollt.

Kamasutra… geht Euch der Gedanke jetzt im Kopf umher? Kopfkino? Dann habe ich gleich ein paar Übungen für Eure Beweglichkeit. Präsentiert von unserem Physiotherapeuten Spike… Machen Sie sich nackig, wenn Sie möchten, legen Sie sich ein Halsband um.

Übung 1: Wir sitzen auf dem Boden, beide Beine nach vorn gestreckt. Mit den Armen berühren wir den Boden, die Ohren stehen steil in die Höhe. Nun drehen wir den Körper nach links.

GAWO7189

 

Übung 2:

In dieser Position (Übung 1) verharren wir und heben unser linkes Bein in die Höhe.

GAWO7190

… in dieser Position verharren wir. Wir verharren! SPIKE!!! Bein hoch!

GAWO7191

Ja, das muss schmerzen. Sonst haben wir keinen Trainingseffekt.

GAWO7192

Na also… geht doch!

GAWO7194

Gut, nach ungefähr 30 Minuten setzen wir das Bein wieder ab. Ahhh… das tut gut!

GAWO7196

 

So, nun Übung 3:

Wir gehen auf allen Vieren und drücken die Vorderläufe durch. Gleichzeitig schieben wir unser Hinterteil nach hinten in die Höhe und machen uns lang.

GAWO7198

 

Die letzte Übung, Nr. 4:

Wir bleiben auf allen Vieren, strecken nun die Hinterläufe nach hinten und drücken uns vorne richtig hoch. Die Ohren stehen dabei immer noch steil nach oben!

GAWO7199

Bravo! Gut gemacht! Und schon haben wir etwas für unsere Beweglichkeit getan. Therapiehund Spike hat es super gefallen – das zeigt sein fröhliches Gesicht!

GAWO7197

So, jetzt aber Wochenende und rauf auf die Couch!

Euer Oliver 2.0

Der Franzose und ich. Foto Uncategorized Was für's Herz

oliver2punkt0 View All →

Ich bin Ausgabe 2.0 von Oliver. Komplettes Update erfolgte am 2. August 2011.

10 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Lach 😅😁😂😂😂😂😂😂🤣 ist das lustig geschrieben… ich seh schon Hundefitnessstudios wie Pilze aus dem Boden schießen nach dem „Kamautra Spike Kurs“…. das ist der Knaller 👍😂🤣😂😄😁😆😀 voll süß …
    und immer die Ohren steil noch oben gestellt .. .. 😂🌞💫 unglaublich 🤣

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: