Frohe Ostern?

Kann man diese Tage wirklich froh sein? Kann man ein fröhliches Osterfest feiern, wenn die Welt um einen im Chaos versinkt? Wenn die Welt aus der Geschichte nichts gelernt hat, sondern in eine Art Mittelalter zurückfällt?

Sogenannte Politiker führen sich plötzlich wieder auf wie wild gewordene Truthähne, brüsten sich mit dem größten Kehlsack unter ihresgleichen. Und vor lauter Prahlerei bringen sie unsere Welt immer mehr an den Abgrund.Man lässt aufmarschieren oder wirft die Mutter aller Bomben ab. Allein schon das Wort „Mutter“ lässt sich mir in diesem Zusammenhang den Magen umdrehen. Eine „Mutter“ hat nämlich alles andere im Sinn, als Leben zu vernichten. Eine Mutter erschafft Leben! „Mutter aller Bomben“ – ist unsere Welt jetzt wirklich schon so krank geworden?

Und nun haben wir Ostern. Früher war dies ein Fest der Hoffnung, ein Fest des Glaubens an die Auferstehung, ein Fest für für etwas, was größer ist als wir selbst.

Heute? Auch bei diesem Festtag ist es der Industrie gelungen, den Sinn zu entleeren und dafür mit Konsum vollzustopfen. Konsum statt Sinn. So einfach geht das. Und wir machen alle mit. Fast jede Minute surrt das Smartphone mit einem neuen lustigen Video in Whatsapp über singende, sprechende, kotzende und urinierende Osterhasen. Aber immer mit dem Vermerk: FROHE OSTERN. In Großbuchstaben natürlich. Nein, wir müssen nicht mal mehr anrufen, um schöne Feiertage zu wünschen. Das machen heute Emojs. Das sind die kleinen Gesichter auf unserem Smartphone, die diese Tage meist tränenlachend jegliche Emotion unsererseits ersetzen und dem anderen signalisieren: lustig (oder dreifach lustig bei drei Gesichtern)! Übrigens, ich verschicke auch diese Videos und freue mich darüber. Aber…

Ostern, was es war, gerät bei vielen immer mehr in Vergessenheit… Jesus. Er, der nur ungefähr zwei Jahre wirkte und in dieser Zeit die Ungerechtigkeit, die Armut und die Oberen anprangerte. Er schlug sich auf die Seite der Ausgestoßenen, der Armen und Kranken. Und das in einer Zeit, die so etwas nicht duldete. Letztendlich musste er dafür büßen und durfte aber im Herzen vieler Menschen über tausende Jahre weiterleben. Auch heute noch hält er uns einen Spiegel vor und ermahnt uns zur Menschlicheit. Diese schwere Zeit, die geprägt ist von Anfeindungen, Hass bis hin zu tödlichen Anschlägen… es bedarf viel Jesus in uns drin.

Und nur in seiner Geschichte liegt die Hoffnung und der Mut, die uns dieses Fest machen soll. Ein rülpsender Osterhase auf dem Smartphone hat damit nichts zu tun… der passt eher zur aktuellen Weltgeschichte und so manchem vulgären Prolo-Staatsoberhaupt.

Kein Wort zum Sonntag, nur meine Gedanken, meine persönliche Meinung.

In diesem Sinne… Frohe Ostern!

Euer Oliver 2.0

GAW_6769

Aufreger Foto selbstgespräche Uncategorized

oliver2punkt0 View All →

Ich bin Ausgabe 2.0 von Oliver. Komplettes Update erfolgte am 2. August 2011.

10 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Bei all dem Hass, Krieg, Entsetzen, Trauer und rülpsenden Osterhasen feiere ich noch Ostern, denn es geht auch noch anders.
    Meiner Familie ist sehr wohl der Sinn des Festes bewußt.
    Was wäre, wenn die Menschheit keine Hoffnung mehr hätte, es keine Nächstenliebe mehr gäbe. Es wäre der Anfang vom Ende. Traurig wer sich dieses Fest verderben läßt.
    Mir schickt niemand diese entarteten Hasen. Zu den Festen wird telefoniert, Karten geschrieben oder sich gegenseitig besucht. Die Kinder suchen wie in „alten Zeiten“ immer noch die Ostereier. Wie es sich gehört, werden die Hühnereier samstags gefärbt. Nein, bei uns gibt es keine großen Geschenke zu diesem Fest.
    Ich denke nicht jede Minute an Jesus, aber ich weiß noch warum wir Ostern feiern. Ich gebe die Hoffnung nicht auf und wünsche allen Menschen, dass es ihnen genauso geht.
    In diesem Sinne wünsche ich allen ein frohes Osterfest.

    Gefällt 2 Personen

  2. Vielen Dank für Deine ernsten Gedanken und Worte. Und obwohl ich den Zustand unserer Welt auch ernst und bedenklich finde, so möchte ich Ostern doch fröhlich sein. Weil ich mit meinen Eltern zusammen bin, was nur alle paar Monate der Fall ist. Daher wünsche ich Dir trotzdem ein frohes Osterfest, verkneife mir aber das Foto von dem Minipferdefohlen mit Hasenohren 😉

    Gefällt 1 Person

  3. Ich kann mit der Bibel und allem was dazugehört, nichts anfangen und glaube nicht an diese Geschichten.
    Aber ich finde die aktuelle Zeit auch sehr schwierig und kann absolut nicht nachvollziehen, was in den Köpfen dieser Männer vor sich geht. Die Machtspiele von einzelnen Menschen, welche am Ende die gesamte Menschheit und unseren Planeten gefährden sind einfach dumm und extrem kurzsichtig. Auch ich habe, ein paar ganz wenige dieser Oster -Bilder und -Filmchen bekommen und finde die meisten einfach nur dämlich.( Mein Freundeskreis weiß, dass ich so Filmchen nicht mag und daher hält sich das zum Glück in Grenzen.)
    Ich nutze die Feiertage zum Erholen und Abschalten von den letzten, für mich doch recht anstrengenden Tagen und hoffe, andere Menschen können in diesen Tagen auch ein wenig zur Besinnung kommen.
    LG
    Sue

    Gefällt 1 Person

  4. Vielen Dank für Euer Feedback zu meinem Artikel! Natürlich können solche Aussagen polarisieren. Jeder darf und sollte seine eigene Meinung dazu haben. Nochmals… Danke, dass Ihr Eure Meinungen hier mit mir geteilt habt.
    Euer Oliver 2.0

    Gefällt mir

  5. Ich bin bekennende Katholikin…schwierig in der Diaspora in HH, aber auch schwierig, weil so viele Menschen das komisch finden, wie frau an Gott/ Jesus glauben kann, ist doch alles so schlimm und so. Ja , es ist schlimm, schlimmer geht auch noch, aber was ist, wenn kein Mensch mehr für Frieden , Gerechtigkeit, Glaube oder so einsteht, was passiert mit uns, wenn wir alle nur dem Konsum frönen…was ist, wenn kein Mensch mehr anderen helfen mag, wegguckt…bei uns gab es Schoki und ein wunderbares Hochamt in der Kirche mit hinterher großem Grillen mit 4 befreundeten Familien mit 1 bis 3 Teenies…was für ein Geschenk , gemeinsam das höchste Fest der Christenheit zu feiern, die Auferstehung und die Hoffnung!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: