Bauer sucht Eva.

Yeah, nachdem ich in meinem sonst so TV-freien Leben gestern mal wieder sinnfrei in den Kasten glotzen durfte, erlebte ich eine Zeitreise. „Bauer sucht Frau“, die Sendung in der Bauern sich eine Maid suchen, wurde wohl mangels origineller Bauernhöfe, einfach auf eine Insel verlegt.

Immer noch sucht ein Bauer sein Weib. Dafür müssen die Kerle nun ihre Schweinemiststrotzenden Arbeitshosen, samt karierten Flanellhemden ausziehen. Auch die Damen müssen sich ihrer mühsam zusammengesparten Kleidung entledigen und schon gehts hinein in die blaue Lagune. Verlassen die beiden dann das Wasser, ungefähr so wie Pamela Anderson bei „Baywatch“ (aber nur ungefähr) bekommt die deutsche Nation endlich mal diese Bauernzipfel zu sehen und jeder fragt sich, ob die nun wirklich größere Kartoffeln haben.

Bei diesem ersten Begrüßungsritual wurde das Männchen gleich so aufgeregt, dass der Bauernzipfel zu ner Zuckerrübe auswuchs und das Weibchen sich ganz verschämt zur Seite drehte, während ihre Titten nach unten schielten.

Dabei grinste der Rüde permanent so bescheuert, dass manch einer den Wunsch verspürte, ihm dessen eigene Klöten um die Fresse zu hauen. Wobei ich ihn schon verstehen kann… wie soll man denn auch dreinschauen, wenn man nackt ist, so tun muss als wäre man alleine, die Rübe verrückt spielt und ein ganzes Kamerateam lacht sich dabei dumm und scheps.

Ich hatte bei der Szene wirklich Angst, dass gleich Martin Rütter hinter ner Palme hervorhüpft und den Rüden mit ner Wasserflasche nass spritzt, um ihn zu konditionieren. Stattdessen aber kletterte noch ein Bauer und noch ein Weibchen aus der Brandung. Lieber Leser, es tut mir leid…. ich bin dann eingeschlafen. Letztendlich wurden mir die ganzen sekundären und primären Geschlechtsteile auf dem TV-Schirm auch zuviel. Ich weiß deshalb nicht, wie die Sendung weiterging. Obwohl das Format in Deutschland sicher eine große Fangemeinde hat.

Aber ich bin mir sicher, in der nächsten Sendung tauschen sie alle die Frauen und die Traktoren verrotten im Stall, genau wie das liebe Vieh. Oder… sie holen letzteres auch noch auf die Insel.

Ich aber ging gestern dann letztendlich zufrieden mit der Gewissheit ins Bett, dass ich lieber hier das Mistwetter aushalte, als dass ich mir lauter Sand ins Gemächt jubel. In diesem Sine ein schönes Wochenende!

Euer „gut“ gekleideter Oliver 2.0

Aufreger Kurzgeschichten Uncategorized

oliver2punkt0 View All →

Ich bin Ausgabe 2.0 von Oliver. Komplettes Update erfolgte am 2. August 2011.

15 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Oliver …. Bist du in Facebook ….. .? Da gibts im Messenger ein voll süßer französische Bulldogge als Sticker …….. Voll goldig in allen Variationen …. da musste ich sofort an dich denken ? 😄

    Gefällt mir

  2. I:) 🙂 🙂 ch lieg flach auf dem Boden und krieg Bauchweh vom Lachen. Jetzt auch noch so was. Nach den Bauern, Schwiegermonstern – ähem töchtern und Promi-Big-Brother auch noch Nackedeis. Jetzt weiß ich, warum mein Flachbildschirm, Flachbildschirm heißt. Flaches Programmformat….flacher Bildschirm. Passt doch. *Lachtränen aus den Augen wische* LG Claudi

    Gefällt 1 Person

  3. Bei solchen Sendungen weiß ich ehrlich gesagt nie so genau, ob das schlecht gemachte Comedy oder ernst gemeinter Schrott sein soll. Eins ist sicher inhaltlich geht es im Fernsehen immer weiter bergab, aber solange es zu Berichten wie diesem hier führt, stört es mich nicht 😀

    Gefällt 1 Person

  4. Eigentlich wollte ich die Sendung nicht gesehen haben, aber dann habe ich mich gefragt: „Wer macht da mit? Was sind das für Leute? Wie verhalten die sich?“ Tja, dann war die Stunde rum…
    Schöne Insel! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: