Der Franzose und ich. Urlaub.

Der letzte Schnee ist geschmolzen, der Frühling endlich eingekehrt. Zeit für den Franzosen und mich, unsere Blockhütte mal hinter uns zu lassen und hinunter ins Tal, dann über die Berge, hin zum großen See zu fahren. Gardasee wir kommen!Zuvor gibt es aber einiges zu tun – Kofferpacken. Der Franzose schaut mir dabei zu:

„Was tust Du da?“

„Ich packe!“

„Du verläßt mich? Warum? Was habe ich getan? Hast Du nen anderen Hund? Sag mir die Wahrheit – ich bin stark und kann es verkraften!“

„Nein, wir fahren in den Urlaub!“ erzähle ich voller Freude.

„Aha… wozu?“

„Na zum Entspannen,“ antworte ich ihm, gewissermaßen kopfschüttelnd, ob seiner Unkenntnis.

„Kannst Du das nicht hier?“

„Nein!“

„Wieso nicht? Hier haben wir doch alles…. Futter, frisches Wasser und was zum Essen. Leckerlis haben wir auch.“

„Du bist halt ein Hund, Du verstehst das nicht.“

Er dreht seinen Kopf schräg, gar so als ob er die Worte nochmals hören wollte: „Ich versteh das nicht? Hör mal, ich bin der Meister im Entspannen. Ich bin der entspannteste Mensch auf der ganzen Welt!“

„Du bist kein Mensch – sondern ein … naja, ne Bulldogge.“

„Hast Du Futter eingepackt?“

„Ja, ich bin gerade dabei.“

„Ich seh es nicht. Stell Dir vor, wir kommen an und ich habe kein Futter dabei… überhaupt, wo fahren wir hin?“

„An den Gardasee.“

„Cool, da waren wir doch schonmal oder (KLICK!)?“

„Wir sind da jedes Jahr. Dort ist es schön, man kommt mit dem Auto hin und man kann einen …“

„Was kann man?“

„… einen Hund mitnehmen.“

Spike schaut mich verwirrt an: „Wir nehmen einen Hund mit?“

Hätte ich nicht so viel noch zu erledigen und hätte ich viele Haare auf dem Kopf würde ich sie mir jetzt ausreissen. Der Bully stöhnt nur: „Mir ist jetzt schon warm!“

„Na wart mal ab, es wird noch wärmer!“ Bei dem Gedanken daran bekomme ich richtig Urlaubsgefühle, „und meine Kamera nehme ich natürlich auch mit. Wir machen wieder viele Fotos (KLICK!)!“

„DAS habe ich befürchtet. Hast Du wenigstens das Futter?“

„Ja verdammt nochmal!“

Anscheinend mit meiner Antwort zufrieden dreht sich Spike um und legt sich auf den kalten Steinfußboden: „Tust Du mir nen Gefallen bitte?“

„Und der wäre?“

„Nimm bitte den kalten Fußboden mit. Tut meinem Gemächt bei der Hitze mächtig gut! … und vergiss das Futter nicht!“

OGW_6344

to be continued…

Oliver 2.0

Der Franzose und ich. Foto

oliver2punkt0 View All →

Ich bin Ausgabe 2.0 von Oliver. Komplettes Update erfolgte am 2. August 2011.

11 Comments Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: