Radlzeit!

Endlich bewegen sich die Temperaturen wieder nach oben. Langsam, aber sicher zumindest. Inzwischen habe ich meine Fahrradsaison eröffnet. Der Ergometer hat jetzt Pause bis Herbst – hoffe ich.

Da mir Joggen irgendwie nicht gut tut, fahr ich inzwischen gerne mit meinem Mountainbike.

Inzwischen? Ja. Fahrrad und ich waren am Anfang keine guten Freunde. Ich tat den Fehler, den so viele machen (wenn es halt nicht anders geht): ich sparte beim Kauf.

Das merkt man beim Fahrrad ziemlich schnell. Die Gangschaltung hakt, die Pedale knarzen oder die Bremsen taugen nichts. Schwups, schon ist der Spaß weg und die Lust am Radeln.

Nach meinem Herzinfarkt wußte ich, dass das Radfahren für mich wichtig ist – ich investierte in meine Gesundheit und siehe da: Radfahren macht richtig Spaß.Was Spaß macht, tut man gerne, und was man gerne tut wird immer besser.

Wie ist das bei Euch? Fahrt Ihr gerne Rad?

🙂

Euer Oliver 2.0

Foto selbstgespräche Tipps von mir Uncategorized Was für's Herz

oliver2punkt0 View All →

Ich bin Ausgabe 2.0 von Oliver. Komplettes Update erfolgte am 2. August 2011.

14 Comments Hinterlasse einen Kommentar

  1. Moin Oliver!
    ja, Fahrrad fahren macht schon Laune, allerdings sind die „guten“ Räder sowas von teuer, kann man sich als normal sterblicher kaum leisten. Wobei, wenn ich mal kurz nachdenke, wieviel spart man wenn man nicht mehr raucht??? 😉
    Lieben Gruß
    Ralf

    Gefällt 1 Person

    • Danke für Dein Feedback Ralf! Die Rechnung mit den Zigaretten geht sicher auf, wenn man bedenkt, dass man ein gutes Rad mehrere Jahre hat und dann den Kaufpreis entsprechend auf die Jahre und Monate aufteilt. Auf der anderen Seite gibt es auch einen großen Gebrauchtmarkt mit tollen Ausstattungen. Dann geht es meist vom finanziellen.
      Liebe Grüße,
      Oliver 2.0

      Gefällt mir

  2. Ich habe auch festgestellt, dass Laufen einfach ncihts für mich ist und fahre auch gerne Rad. Zusammen mit meinem Freund, ganz gemütlich, so gut wie ich es kann und gerne mit einem kleinen Halt beim Biobauernhof mit einem erfrischenden Getränk. Wie ich mich freue, wenn es jetzt immer schöner wird und somit immer öfter Zeit dafür sein wird! 🙂
    Glg

    Gefällt 1 Person

  3. Moin, Moin
    Tja, radeln tue ich auch. Weniger so richtig sportlich, sondern es ist mein bevorzugtes Fortbewegungsmittel. Bei Wind und Wetter zur Arbeit. Wenn ich am Arbeitsplatz auf unsere „Haus-und Hofärztin“ treffe, spricht sie mich immer darauf an und lobt mich. Freut mich jedes Mal. Es ist zwar eine kurze Strecke, aber immerhin. „das hält sie fit und schont die Umwelt, “ meint sie und ich ergänze: „schont nicht nur die Umwelt, sondern auch meinen Geldbeutel“ – „Ja, und das auch noch!“ ….(Ok, sie kritisiert mich im gleichen Atemzug, weil ich ohne Helm fahre. Sie überholt mich des Öfteren und sieht das dann 😉 damit ist sie nicht einig mit mir 😉 )
    Wenn ich das finanzielle betrachte…. Kurzstrecken sind für ein KFZ naja, nicht so förderlich. Verschleiß dazu gerechnet, bei Kurzstrecken die Benzinpreise… da kann man sich von dem gesparten – über Jahre gesehen – auch gut ein ordentliches Fahrrad kaufen. Evtl. Parkgebühren gar nicht berücksichtigt. …
    Frohes Radeln!!

    Gefällt 1 Person

  4. Da ich in HH wohne und relativ nah an allem, was wichtig ist: Stadtpark, Alster, Einkauf, Arbeit/Praxis etc, radel ich jeden Tag, eigentlich nur nicht , wenn es „cats and dogs“ schifft. Oder manchmal am Wochenende , wenn ich Bereitschaft und Vertretung mache, dann ist mir meine Lebenszeit wichtiger, weil das bedeutet , dass ich mehrere Familien in mehreren Stadtteilen betreue und dann sind mir die Arbeitswege dazwischen zu lang . Ich betreue wohnortnah, bedeutet: 10 min Radeln ( das reicht bei dem Hamburger Wetter 😉 ) Aber ich laufe auch…nur, weil ich bei Charityläufen mit Freundinnen laufen möchte…sonst wär das nix für mich 🙂 Dann dir mal weiter fröhliches Radeln, ein gutes Rad mit unplattbaren Reifen rentiert sich !

    Gefällt 1 Person

  5. Ich fahre seid recht genau 3 Jahren täglich Rad (zur Arbeit, in der Freizeit… in Summe nun 36.000 km)
    Meine Räder haben 700/550/1200 gekostet und müssen so einiges mitmachen. Man muß also nicht sooo tief in die Tasche greifen. Okay, ein 250 Euro Baumarktrad wäre aber wohl inzwischen auseinander gefallen…

    Gefällt 1 Person

  6. Ich bin lange und viele Jahre ungemein gern mit dem Fahrrad gefahren, täglich in die Arbeit, und das bei jedem Wetter, und ich habe ewig lange Radltouren gemacht. Leider habe ich eine unheilbare Muskelerkrankung, heute Mittag habe ich schweren Herzens meinen wunderschönen himmelblauen Drahtesel an eine Arbeitskollegin verkauft…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: