65.000 Steps. London, Teil 3.

Sonntag war unser Abreisetag. Der Rückflug sollte aber erst abends nach 20 Uhr starten, also Zeit genug für uns, diese mächtige Stadt nochmals auf uns wirken zu lassen. Wir wollten der QUEEN einen Besuch abstatten und so schlenderten wir durch den ST. JAMES PARK vor dem BUCKINGHAM PALACE. Weiterlesen „65.000 Steps. London, Teil 3.“

65.000 Steps. London, Teil 2.

Unser zweiter Tag begann ebenfalls an der SOUTHBANK, nämlich im  DUNGEON OF LONDON. Ich kannte dieses Gruselkabinett ebenfalls von früher, aus einer mehr oder weniger komischen Seitengasse. Man ging durch dunkle Flure und sah hier und da Folterszenen aus der dunklen Zeit Londons. Verspielt mit Puppen in Szene gesetzt.
Der DUNGEON OF LONDON ist heute ganz anders… Weiterlesen „65.000 Steps. London, Teil 2.“

65.000 Steps. London, Teil 1.

London – ich hatte meine Vater-Sohn-Tour ja hier schon angekündigt. Tja, so schnell vergeht ein Wochenende (aber wem sag ich das). Wir sind wieder zurück, aber im Kopf dauert dieser tolle Kurzurlaub noch lange an…und Fotos dazu gibt es ja auch. Weiterlesen „65.000 Steps. London, Teil 1.“

„Wenn der Vater mit dem Sohne…“

… so sang Heinz Rühmann damals in dem gleichnamigen Film im Jahr 1955. 

Morgen geh ich mit meinem Sohn… nach London. Übers Wochenende. 

Seine Schulzeit ist zu Ende, die Ausbildung beginnt nächste Woche und volljährig ist er auch bald. Gründe genügend also für eine besondere Vater-Sohn-Tour.

Geld ist gewechselt, Akkus für die Kamera sind voll, Tasche … fast gepackt.

Für meine Leser hier, gibt es dann mal ganz andere Fotos in meinem Blog… keine Kühe, keine Felder, keinen Hund. 😀 

Dafür Doppeldeckerbus und Towerbridge. Lach. 

Apropos… in dem Film wurde Teddy Lemkes (Heinz Rühmann) Sohn von Oliver Grimm dargestellt. Ihm habe ich meinen Vornamen zu verdanken. 🙂

Bis bald!

Euer Oliver 2.0