Chronologie eines Herzinfarkt. Teil 19.

20121207-065201.jpg

Das Vorwort findet Ihr bei KEEP YOUR HANDS INSIDE.

Lärm lässt mich plötzlich aufwachen. Ungewohnte Geräusche. Keine Maschinen, keine schreienden Patienten oder Schwestern. Es ist ein Geklappere – laut, aber auch irgendwie beruhigend, weil es vertraut klingt. Eben nicht medizintechnisch.

Gekürzt…

Am 21. März 2016 erscheint mein Buch NEUSTART (KLICK)!

 

Chronologie eines Herzinfarkt. Teil 16.

„Es gibt eine Grenze, die man nicht überschreiten sollte!“
Aus dem Film FLATLINERS – HEUTE IST EIN SCHÖNER TAG ZUM STERBEN, von Joel Schumacher. Unter anderem mit Kiefer Sutherland, Julia Roberts, Kevin Bacon und William Baldwin.

Irgendwann, Anfang August.
Ich liege wieder wach. Die Augen lasse ich geschlossen. Trotzdem dringt das grelle Licht durch meine augenhöhlen in mein Inneres. Wie ein Scanner tastet das Licht mein Gehirn ab… auf der Suche nach verlorenen Träumen, auf der Suche nach Gedanken voll Hoffnung und auf der Suche nach Leben… vergeblich. Alle Träume wurden gelöscht. Warum sollten die Gedanken auch anders sein als der Körper?
Nackt wurde das menschliche Fleisch behandelt. Das Stück Fleisch wurde aufgesägt, das Herz herausgenommen, und das Ganze für eine Weile stillgelegt, nachdem das ganze Stück runtergekühlt wurde. Danach wieder alles eingepackt, mit Stromstößen wieder gestartet und dann zugenäht. Darf’s ein bisschen mehr sein?

Das einzigste was noch selbstständig arbeitete, war das Hirn, welches man aber bereits vor der OP mit Drogen wegknallte.

Gekürzt…

Am 21. März 2016 erscheint mein Buch NEUSTART (KLICK)!

Chronologie eines Herzinfarkt. Teil 6.

„Was war Deine bislang beeindruckendste Begegnung?“

„Hm… der Tod!“

„Nicht Gott?“

„Dem Tod bin ich erst einmal begegnet.“

28. Juli 2012, nachmittags:

Die Fahrt nach München verlief wie immer. Weil ich bereits morgens meine Telefonate tätigte, war das Telefon im Auto ruhig. Dafür wummerten die Bässe aus meinem Apfelfon in die Musikanlage des Dienstwagens.

Gekürzt…

Am 21. März 2016 erscheint mein Buch NEUSTART (KLICK)!

AUSFAHRT – Gottseidank. Mit allerletzter Kraft zerre ich das Lenkrad nach rechts und flüchte von der Autobahn. Bushaltestelle. Ich bremse… Stoße die Fahrertüre auf und sinke draußen auf den Boden…