Was für`s Herz… Reha.

Es gibt Menschen, die erleiden einen Herzinfarkt, bekommen einen Stent eingesetzt und gehen dann nicht in die Reha. Wahrscheinlich ist das nach einer Herz-Op weniger der Fall, wobei ich auch schon davon gehört habe. In Herzforen lese ich dann öfters Fragen wie zum Beispiel: „Soll ich in eine Reha gehen? Macht es Sinn?“ Weiterlesen „Was für`s Herz… Reha.“

Auf ein Wort… zum Thema Herzinfarkt.

Heute Nacht konnte ich nicht schlafen… wieder mal. Ich hörte wieder die Sauerstoffmaschine, das Summen der Geräte und das Piepsen meines Puls.

Beim nächtlichen Surfen stieß ich auf ein Forum. Dort schrieben viele Angehörige von Herzpatienten ihren Kummer von der Seele: der Partner ist nicht mehr der gleiche, der Vater kommt nicht mehr zu sich, der Mann hat keine Lust mehr zum Leben, usw…

All denen möchte ich an dieser Stelle sagen: „Ja, das ist so!“

Weiterlesen „Auf ein Wort… zum Thema Herzinfarkt.“

Gedanken zum Weltuntergang.

Es ist schon irgendwie komisch… da überlebt man zwei Herzinfarkte und dann steht der Weltuntergang bevor. Ich habe mich noch nicht damit befasst. Aber das ist ja typisch für mich – gehe ich auf Geschäftsreise, packe ich erst am Morgen der Abreise meinen Koffer. Geht es in den Urlaub, dann einen Abend vorher. Da stellt sich mir jetzt die Frage: Soll ich für den 21.12. ebenfalls einen Koffer packen? Wenn ja, was packe ich ein?

Weiterlesen „Gedanken zum Weltuntergang.“

Die Chronologie. Auf ein Wort.

Mit dem Teil 14 meiner Chronologie sind wir bei der Herz-OP angelangt. Ich möchte die Gelegenheit nutzen um ein paar Wort an meine Leser zu richten.

Zunächst einmal möchte ich mich für die vielen Zuschriften und meinen Followers bedanken. Ich freue mich, dass mir so viele Leser bis hierher gefolgt sind und hoffe, dass auch die Fortsetzung Gefallen findet.
Ursprünglich ins Leben gerufen, um mich daran zu erinnern, was war und wie es war, hat meine Chronologie Leser gefunden. Das Thema berührt und interessiert. Dies war und ist mir wichtig. Der Herzinfarkt ist keine unvermeidbare Krankheit. Man kann seine Entstehung beeinflussen oder gar verhindern.

Alles was ich schrieb, ist so passiert. Ich habe kein einziges Detail hinzugefügt. Jedoch habe ich Details weggelassen, welche zu persönlich waren. Hätte ich diese eingefügt, brächte dies dem Thema keinen Nutzen und würde nur ablenken.

Falls jemand an weiteren Informationen interessiert ist, so freu ich mich über eine Mail.

Zurück zur Chronologie… Der rein medizinische, physikalische Vorgang während der OP spielt ebenfalls in der Erzählung keine Rolle. Davon bekam ich ja gar nichts mit. Um aber trotzdem meine Leser über diesen Vorgang zu informieren, habe ich vor einiger Zeit den OP- Bericht angefordert.
Dieser liegt mir nun vor, ist allerdings nicht leicht zu übersetzen.
Ich versuche es trotzdem, aber in stark komprimierter Form. So kann man sich dann ungefähr vorstellen, was während der sechsstündigen OP passierte.
Wer sich das nicht vorstellen möchte, sollte nun aufhören, zu lesen.

Weiterlesen „Die Chronologie. Auf ein Wort.“